News - März / April 2014

Sabrina Baur und Louis Perfahl knacken die 9 m-Marke im Kugelstoßen  

26. April 2014

 

Sabrina

Im zweiten Teil der Kreismeisterschaften wurden die Titel in den Sprung- und Wurfdisziplinen vergeben. Austragungsort war erneut die Sportanlage in Hürben. Nach den bereits 12  erzielten Meisterschaften in den Laufdisziplinen, konnten die LAC-Athleten mit weiteren 6 Gold- und 6 Silbermedaillen überzeugen.

 

Mit zwei neuen Bestleistungen bei den Schülerinnen W15 konnte sich Sabrina Baur in Szene setzen. Im Kugelstoßen knackte sie als Siegerin mit sehr guten 9,33 m erstmals die 9 m-Marke. Ebenfalls Erste wurde sie im Hochsprung. Auch hier stellte sie mit 1,48 m eine neue Bestmarke auf.

 

Über seinen ersten 9 Meter-Stoß durfte sich auch Louis Perfahl bei den Schülern M13 freuen. Mit guten 9,36 m musste er sich am Ende knapp geschlagen geben und wurde Zweiter.

Lisa

 

Die Kreismeistertitel im Ball- und Speerwurf der Schülerinnen W12 sicherte sich Lisa Profendiener. Bei ihrem ersten Wettkampf mit dem Speer erzielte sie dabei gute 16,46 m. Den Ball warf sie 33,40 m weit.

 

Der Ballwurftitel bei den Schülerinnen W13 ging an Mareike Klusik mit 33,30 m. Nur knapp dahinter holte sich Ellena Wegele mit 32,20 m die Vizemeisterschaft. Eine gute Leistung zeigte Mareike auch im Hochsprung, wo sie nur hauch dünn an einer neuen Bestleistung vorbei schrammte. Mit überquerten 1,30 m wurde sie Zweite. Im Weitsprungwettbewerb sicherte sich Fenja Buchgraber mit 4,64 m überlegen den Sieg. Die magische 4 m-Marke übersprang auch Elin Geisel als Vierte mit 4,06 m.

 

Einen guten Wettkampf machte auch Linus Geisel als jüngster Teilnehmer bei den Schülern M12. Der 10-jährige bewies sein Talent im Speerwurf und sicherte sich mit 17,67 m die Vizemeisterschaft.

 

Mareike

LAC 4-You Ergebnisse:

1. Lisa Profendiener  Ball W12 / 33,40 m

1. Lisa Profendiener  Speer W12 / 16,46 m

1. Mareike Klusik   BallW13 / 33,30 m

1. Fenja Buchgraber Weit W13 / 4,64 m

1. Sabrina Baur Kugel W14 / 9,33 m

1. Sabrina Baur Hoch W14/ 1,48 m

 

2. Linus Geisel Speer  M12 / 17,67 m

2. Ellena Wegele Ball W13 / 32,20 m

2. Mareike Klusik Speer W13 / 18,95 m

2. Mareike Klusik Kugel W13 / 6,65 m

2. Mareike Klusik Hoch W13 / 1,30 m   

2. Louis Perfahl Kugel M13 / 9,36 m

 

Linus

3. Lisa Profendiener  Weit W12 / 3,43 m

3. Ellena Wegele  Speer W13 / 16,94 m

3. Elin Geisel Hoch W13 / 1,20 m

3. Louis Perfahl Ball M13 / 42,70 m

3. Louis Perfahl Hoch M13 / 1,40 m

 

4. Linus Geisel Ball M12 / 27,90 m

4. Linus Geisel Hoch M12 / 1,10 m

4. Ellena Wegele Kugel W13 / 6,00 m

4. Elin Geisel Weit W13 / 4,06 m

5. Linus Geisel Weit M12 / 3,08 m

 


 

Nadia Sealey unschlagbar: 11-Jährige vom LAC 4-You läuft Spitzenzeit über 800 m

25. April 2014

 

Der erste Teil der Leichtathletikkreismeisterschaften wurde letzten Freitag in einer Abendveranstaltung auf der Sportanlage in Hürben ausgetragen. Zu vergeben waren die Meistertitel in den Sprint- und Laufdisziplinen. Mit 12 Meisterschaften und 5 Vizemeisterschaften erzielten die Athleten des LAC 4-You eine hervorragende Bilanz.


 

800 m-Start der Schülerinnen

 

Fenja

Als Top-Rennen des Abends konnte man den 800 m-Lauf der Schülerinnen U14 bezeichnen. Eine herausragende Leistung zeigte hier Nadia Sealey. Die 11-Jährige führte das Feld in schnellem Tempo an. In einer Spitzenzeit von 2:32,16 min trug sie sich als Tagesschnellste und Siegerin der AK W12 in die Ergebnisliste ein.  

Erstklassig auch die Leistung von Leonie Dabrunz. Die erst 10-Jährige und eigentlich noch der Altersklasse W11 angehörige Läuferin kam in 2:38,52 min als Zweite ins Ziel.

 

Über 75 m hatte die mehrfache Kreis- und Regionalmeisterin im Sprint, Fenja Buchgraber, auch dieses Mal die Nase vorn und siegte in neuer Bestzeit von 10,30 sec bei den Schülerinnen W13. Ebenfalls Bestzeit lief Elin Geisel in 11,36 sec als Vierte. Bei den Schülerinnen W12 gefielen Nadia Sealey als Zweiteder W12 in 11,50 sec und Leonie Leberer als Dritte in 11,64 sec.

 

Lisa

Erstmals auf dieHürdenstrecke wagte sich Lisa Profendiener. Trotz einiger Unsicherheiten machte sie ein gutes Rennen und siegte bei den Schülerinnen W12 in 14,26 sec.

 

Einen überlegenen Sieg erzielte die 4 x 75m-Staffel der Schülerinnen U14. Nachdem Startläuferin Elin Geisel und Mareike Klusik bereits einen großen Vorsprung herausgelaufen hatten, konnten Lisa Profendiener und Schlussläuferin Fenja Buchgraber das Staffelholz problemlos als erste in 42,72 sec ins Ziel bringen.

 

4 x 75 m-Staffel U14

Zwei Siege mit neuen Bestleistungen bei den Schülern U16 holte sich Kilian Buchgraber. Über 100 m lief er bei leichtem Gegenwind in 12,86 sec die schnellste Zeit. Deutlich sein Vorsprung auch auf der 800m-Distanz welche er in 2:19,52 min für sich entschied und damit ganze 14 Sekunden schneller als im Vorjahr lief.

 

Bei der weiblichen Jugend konnten Eliane Leberer, Paula Sartori und Lilli Drössler jeweils einen Titel mit nach Hause nehmen. Eliane gewann den 100m-Hürdenlauf der U18 in 18,30 sec. In der gleichen Altersklasse hatte Paula über 400 m in 73,62 sec die Nase vorn. Lilli trug sich als Siegerin der U20 über 200 m in 30,78 sec in die Ergebnisliste ein.

 

In der männlichen Jugend gefielen Marcel Bock und Raphael Hug. Marcel siegte auf der für ihn recht kurzen 800m-Distanz in guten 2:10,82 min. Raphael hatte über 100m und 200m in 11,96 sec bzw. 24,34 sec jeweils klar die Nase vorn.

 

75 m: Lisa und Nadia

LAC 4-You Ergebnisse:

 

1. Nadia Sealey 800m W12/ 2:32,16 min

1. Lisa Profendiener  60mHü W12 / 14,26 sec

1. Fenja Buchgraber 75m W13 / 10,30 sec

1. Kilian Buchgraber 100m M15 / 12,86 sec

1. Kilian Buchgraber 800m M15 / 2:19,52 min

1. Paula Sartori 400m U18 / 73,62 sec

1. Eliane Leberer 100mHü U18 / 18,30 sec

1. Raphael Hug 100m U18/ 11,96 sec

1. Raphael Hug 200m U18/ 24,34 sec

1. Lilli Drössler 200mU20 / 30,78 sec

1. Marcel Bock 800m U20 / 2:10,82 min

1. WJU14 4x75m / 42,72sec

 

Linus

2. Leonie Dabrunz 800m W12 / 2:38,52 min

2. Nadia Sealey 75m W12/ 11,50 sec

2. Fenja Buchgraber 800m W13 / 2:50,08 min

2. Paula Sartori 200m U18 / 29,88 sec

2. Lilli Drössler 400m U20 / 69,76 sec

 

3. Leonie Leberer 75m W12 / 11,64 sec

3. Mareike Klusik 800m W13 / 2:55,44 min

3. Eliane Leberer 100m U18 / 14,24 sec

4. Elin Geisel 75m W13 /11,36 sec

4. Elin Geisel 800m W13/ 2:56,86 min

 

6. Linus Geisel 75m M12/ 13,62 sec

6. Lisa Profendiener 75m W12 / 12,50 sec

 

 

Leonie Dabrunz siegt beim Öpfinger Osterlauf

19. April 2014

 

Selbst am Osterwochenende gönnte sich Leonie Dabrunz keine Pause und ging beim internationalen Öpfinger Osterlauf an den Start. Aufgrund des starken Windes und der Kälte – 5 Grad – kamen jedoch keine richtigen Frühlingsgefühle auf. Zudem erschwerte der steile Anstieg gleich zu Beginn den Athleten den Lauf.

Leonie ließ sich von allen diesen Begebenheiten nicht beeindrucken und siegte in ihrer Altersklasse W11 auf der 1500 m-Strecke in 6:06 min.

 

 

Erneuter Sieg für Leonie Dabrunz

06. April 2014

 

Beim Frühjahrsopening der LG Filstal in Uhingen ging Leonie Dabrunz über 800 m an den Start. Um stärkere Konkurrenz zu haben startete die erst 10-Jährige bei den Schülerinnen W13. Trotz zahlreichen Starts an den Tagen zuvor beim Heidenheimer Schwimmfest holte sie sich in guten 2:46,30 min den Sieg.

Herzlichen Glückwunsch!


 

6 Siege bei Kreiswaldlaufmeisterschaften

30. März 2014

 

Bei herrlichem Frühlingswetter wurden die Kreismeisterschaften im Waldlauf auf dem Schießberg in Giengen ausgetragen. In bester Form präsentierten sich 9 Athleten des LAC4-You. Mit 6 Titeln und 3 Vizemeisterschaften erzielten sie eine hervorragende Bilanz.

 

Marcel

Auf der 2200 m-langen Strecke führte Marcel Bock über zwei Runden das Feld der Jugendlichen und Aktiven an. Trotz Bemühungen gelang es ihm nicht, zwei Konkurrenten abzuschütteln, die von seiner Tempoarbeit profitierten. Auf den letzten Metern wurde es nochmals spannend. In der Zielkurve wich einer seiner Konkurrenten von der Strecke ab und stieß Marcel mit dem Ellenbogen ebenfalls zur Seite, was fast zu einem Sturz führte. Von diesem Gerangel profitierte der bis dahin Drittplatzierte und überholte die beiden. Mit viel Einsatz und letzten Kräften konnte Marcel ihn noch abfangen und gleichzeitig ins Ziel laufen. In 7:27 min belegte er bei der Jugend U20 den ersten Platz.

 

Ein tolles Rennen beiden Schülern U16 machte Kilian Buchgraber, der sich entschlossen hat, sich in dieser Saison mehr auf die Laufdisziplinen zu konzentrieren. Überlegen ging er das Rennen von der Spitze an und konnte seinen Vorsprung immer mehr vergrößern. In 8:11 min lief er als Erster über die Ziellinie und holte sich auch den Titel bei den Schüler M15.

Auch Neueinsteiger Vincent Gerstner zeigte sein Können. In der zweiten Runde überholte er Läufer um Läufer. Im Endspurt sicherte er sich in 8:46 min den Sieg bei den Schülern M14.

Bei den Schülerinnen W15 gab Sonja Österreicher ihr Bestes wobei ihr der zweimal zu absolvierende lange Anstieg schwer zu schaffen machte. In 10:48 min durfte sie sich über die Vizemeisterschaft freuen.


 

 

Grund zur Freude gab es auch auf der 1100 m-Strecke. Ein Ausnahmetalent ist sicherlich Nadia Sealey. Von Beginn an orientierte sie sich am hohen Tempo der beiden führenden Jungs. Dieser Mut sollte belohnt werden. In der schnellsten Tageszeit aller Mädchen, nämlich starken 3:50 min, siegte sie überlegen bei den Schülerinnen W12.

In nichts nach stand ihr Leonie Dabrunz bei den Schülerinnen W11. In einem sensationellen Start-Ziel-Sieg und mit riesigemVorsprung lies sie ihren Konkurrentinnen nicht den Hauch einer Chance. In 4:12 min holte sie sich den Meistertitel.

Ein tolles Rennen beiden Schülerinnen W13 machte Elin Geisel. Mutig hielt sie im vorderen Feld mit und lies auch im zweiten Teil des Rennens sowie am Schlussanstieg nicht nach. In guten 4:29 min wurde sie mit der Vizemeisterschaft belohnt.

 

Aufgrund des langen Trainingsausfalls noch nicht ganz in Form ist Lisa Profendiener. Trotzdem zeigte sie Kampfgeist und versuchte das Tempo möglichst hoch zu halten. In 4:48 min belegte sie Rang 7 bei den Schülerinnen W12.

In der Mannschaftswertung aller Mädchen kamen Nadia, Leonie und Elin auf den ersten Platz. In der Wertungder Schülerinnen W14 belegten Nadia, Elin und Lisa Rang zwei.

 

Auf die für ihn noch lange Ausdauerstrecke wagte sich auch Linus Geisel bei den Schüler M11. Lange Zeit hielt er sich im Mittelfeld bevor er gegen Ende des Rennens noch einige Plätze gut machen konnte. In 5:15 min wurde er Fünfter.

 

Ergebnisse auf einen Blick:

 

2200 m-Strecke

1. Marcel Bock U20 /7:27 min

1. Kilian Buchgraber M15/ 8:11 min

1. Vincent Gerstner M14/ 8:46 min

2. Sonja Österreicher W15 / 10:48 min

 

1100 m-Strecke

1. Nadia Sealey W12 /3:50 min

1. Leonie Dabrunz / W11/ 4:12 min

1. Mannschaft weiblich

   (Nadia, Leonie, Elin)

2. Elin Geisel W13 /4:29 min

2. Mannschaft WU14

   (Nadia, Elin, Lisa)

5. Linus Geisel M11 /5:15 min

7. Lisa Profendiener W12/ 4:48 min

Kreiswaldlauf 2014


 

Fenja

 

Gold, Silber und Bronze für Fenja Buchgraber

22. März 2014

 

Bei den Regionalmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler U14 in Schwäbisch Gmündzeigten die Athleten des LAC 4-You erneut ihr Können.

 

Zu den mit Abstand besten Teilnehmern zählte Fenja Buchgraber. Bei den Schülerinnen W13 trat sie in drei Disziplinen an und holte sich drei Medaillen.  

Wie schon im vergangenen Jahr chancenlos war die Konkurrenz auf der 50 m-Sprintstrecke. Titelverteidigerin Fenja zeigte bereits im Vorlauf in schnellen 7,26 sec und neuer Bestleistung, wer hier das Sagen hat. Im Endlauf kam sie erneut gut aus dem Startblock und bestätigte nochmals die Zeit von 7,26 sec. Bei der Siegerehrung dufte sie sich verdient über die Goldmedaille freuen.  

Elin

Sehr eng ging es im Weitsprung zu. Gleich im ersten Versuch sprang Fenja gute 4,63 m – jedoch mit ihrem schwächeren linken Fuß. In den weiteren Versuchen bestätigte sie diese Leistung, konnte aber nichts mehr hinzufügen. Am Ende fehlten ihr als Vizemeisterin nur vier Zentimeter zum Sieg.  

Überraschend war sicherlich der Gewinn der Bronzemedaille im Hochsprung. Trotz technischer Unsicherheiten konnte Fenja durch ihre Sprungkraft überzeugen und überquerte eine neue Bestleistung von 1,32 m.

 

In der gleichen Altersklasse hatte auch Elin Geisel Grund zu Freude. Im Hochsprung stellte sie mit 1,20 m ihre Bestleistung ein erhielt damit die Urkunde für den achten Platz.  

Gut auch ihre Leistung im Weitsprung, wo sie mit 3,91 m Rang 15 belegte. Im 50 m-Vorlauf gab Elin alles um einen Startplatz im Finale zu ergattern. In 8,11 sec und neuer Bestzeit erreichte sie das C-Finale. Aufgrund einer leichten Zerrung musste sie dann leider auf den Start verzichten.

 

Zu den kleinsten Teilnehmerinnen bei den Schülerinnen W12 zählte mit Sicherheit Leonie Leberer. Trotzdemstellte sie ihr Können unter Beweis. In 8,13 sec über 50 m erreichte sie das C-Finale in welchem sie in 8,20 sec am Ende Zwölfte wurde. In ihrem ersten Hochsprungwettbewerb überquerte Leonie 1,12 m und belegte Rang 23. Das Weitspringen beendet sie mit 3,59 m auf Rang 28.

 

Tobias

Vom Pech verfolgt scheint Lisa Profendiener. Nach einem Krankenhausaufenthalt im Herbst, einer starken Erkältung und einem überstanden Nasenbruch Anfang des Jahres, ging Lisa dieses Mal guter Dinge und aus Sicht des Trainings erfolgversprechend in den Wettkampf. Leider zog siesich gleich in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, eine Zerrung an der Leistezu, sodass ein Weitermachen nicht mehr in Frage kam.

 

Wettkampfluft bei den Schülern M12 schnupperten Tobias Hofmann und der noch der AK M11 angehörige Linus Geisel.  

Besonderen Grund zu Freude hatte Tobias beim Kugelstoßen. Mit 5,68 m erreichte er den Endkampf und wurde Achter. Linus belegte mit 3,95 m Rang 12.  

Im Weitsprung belegten die beiden mit 3,19 m bzw. 2,97 m die Plätze 19 und 20. Die 50 m absolvierten sie im Vorlauf in 8,78 sec bzw. 10,10 sec.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

210968